Chronik


In Bad Schandau wird seit 1924 organisiert Fußball gespielt.

Große Erfolge, u. a. zweimaliger Aufsteiger in die Bezirksklasse im Männerbereich, und viele Verdienste erarbeitete sich der Schandauer Fußball über mehrere Jahrzehnte als Sektion beim Eisenbahnsportverein Lokomotive Bad Schandau.

Vor allem gab es immer seht gute Nachwuchsarbeit.
Es wurde immer versucht alle Altersklassen im NW-Bereich beim Punktspielbetrieb zu besetzen.

Gespielt wurde auf dem 1926 erbauten Rasenplatz an der Kirnitzschmündung im Zentrum der Stadt. Der Umzug nach Rathmannsdorf erfolgte 1999.
Am 11. Sept. 1999 wurde der neue Kunstrasenplatz an der Carolabrücke eingeweiht.
Seit 06.07. 2000 existiert der selbstständige Fußballverein FSV 1924 Bad Schandau.

Durch den großen Spielbetrieb und seiner vielen Mannschaften gab es über Jahrzehnte und gibt es immer noch viel Arbeit.
Kleinere und größere Schwierigkeiten wurden stets durch viel Ehrgeiz und große Mühe überwunden.

Seine größte und schwerste Aufgabe meisterte der Verein nach dem „Jahrhundert-Hochwasser“ im August 2002.
Im Juni 2013 suchte eine erneute Elbeflut unseren Sportverein Heim und zerstörte den Rasen endgültig.
Seit Juni 2014 gibt es einen neuen Kunstrasenplatz, seit Nov. 2014 wird unser Vereinsheim saniert. Übergangsweise gibt es eine Containerburg.
Dies alles war nur durch viele Helfer und mit sehr viel Unterstützung zu bewältigen.

Heute hat der Verein neben seinen Männermannschaften (1., 2. SpG mit SV Lichtenhain, AH) auch eine Spielgemeinschaft bei den Frauen sowie 9 Juniorenmannschaften zusammen mit der SG Reinhardtsdorf, dazu 2 eigenständige Mädchenteams.
Im NW-Bereich pflegt man eine sehr gute Zusammenarbeit mit der SGR.

 

 

(Quelle: Klaus Kerger, 24.03.2011; ergänzt C. Jäger, 11.02.2015)

 

 

joomla templatesfree joomla templatestemplate joomla
2017  FSV 1924 Bad Schandau   globbers joomla template